Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Bundesstraßen werden ausgebaut

Der neu beschlossene Bundesverkehrswegeplan hat auch Bedeutung für den Straßenausbau im Kreis Warendorf. Laut CDU-Bundestagsabgeordnetem Reinhold Sendker sind alle Projekte im Kreis Warendorf im „vordringlichen Bedarf“. Laut Sendker sind die B-58n in Ahlen und die B-475n in Neubeckum und Westkirchen im Plan, hier wird eine normale zweispurige Bundesstraße entstehen. Die B-64n in den Ortslagen Warendorf, Beelen und Herzebrock-Clarholz ist auch für den Ausbau vorgesehen, sie soll dreispurig werden. Dabei wechseln sich die Fahrtrichtungen streckenweise in ihrer Zweispurigkeit ab, damit es Gelegenheit zum gefahrlosen Überholen gibt. Im „vordringlichen Bedarf“ ist auch die B 51 – sie soll zwischen Handorf und Telgte vierspurig werden. Insgesamt stellt der Bund in den kommenden 15 Jahren die Rekordsumme von rund 271 Milliarden Euro für Straßen, Schienen und Wasserwege in Deutschland zur Verfügung.

Für die Projekte im Kreis werden rund 132 Millionen Euro veranschlagt. Im einzelnen sind das:

B 64n OU Warendorf: 48,7 Millionen Euro. 

B 64n OU Beelen: 22,6 Millionen Euro

B 58n OU Ahlen: 37,6 Millionen.

B 475n OU Beckum-Neubeckum 10,7 Mio

B 475n OU Ennigerloh-Westkirchen 6,5 Mio.

B 51n Handorf-Telgte: 5,7 Mio.