Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Canisianer äußern sich zu Missbrauchs- Verdacht

Zu den aktuellen Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs durch einen Canisianerbruder an der Loburg in Ostbevern nimmt jetzt auch der Leiter der Brüdergemeinschaft, Bruder Ludwig Rensing, Stellung. Weitere ehemalige Schüler hätten sich gemeldet, die von Bruder Wolfgang sexuell missbraucht worden seien. Bruder Wolfgang sei 1963 den Canisianern beigetreten. Von April 1966 bis Juli 1967 sei er als Erzieher im Internat Loburg tätig gewesen. Kurze Zeit später habe er die Brüdergemeinschaft,a us bisher nicht bekannten Gründen, verlassen. Nach dem Austritt gäbe es keinen Kontakt mit ihm, heißt es. Jetzt soll alles dazu beitragen werden, um die Vorwürfe zu klären.  „Wir entschuldigen uns als Brüdergemeinschaft bei den ehemaligen Schülern des Gymnasiums, die Opfer derartiger Übergriffe durch Mitglieder unserer Gemeinschaft geworden sind und in den folgenden Jahren unter den Folgen leiden mussten" heißt es wörtlich.