Responsive image

on air: 

Markus Bußmann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Caritas setzt sich für Menschen am Rand ein.

Die Caritas in Nordrhein Westfalen fordert mehr Respekt für Menschen am Rande. Das teilte der Caritasverband für die Diözese Münster am Morgen mit. Das Thema „Menschen am Rande" steht im Mittelpunkt der Jahreskampagne 2009. In vielerlei Hinsicht werden Menschen in unserer Gesellschaft an den Rand geschoben, heißt es von der Caritas. Als Beispiel werden Arme und Wohnungslose genannt, sie sich nicht trauen zum Arzt zu gehen, weil sie nicht Wartezimmer tauglich seien. Haftentlassene und trockene Alkoholiker bekämen keine zweite Chance. Und auch vor überschuldeten Menschen schrecken viele Arbeitgeber zurück aus Angst vor Lohnpfändungen. In der Hinsicht kritisiert die Caritas auch, dass die Landesregierung das Förderprogramm „Wohnungsnot vermeiden - dauerhaftes Wohnen sichern" streichen will.