Responsive image

on air: 

radio waf deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Corona bei Tönnies: 53 Neuinfektionen im Kreis Warendorf

Der Krisenstab des Kreises Warendorf reagiert auf die jüngste Zuspitzung der Corona-Situation im Nachbarkreis Gütersloh. Dort lagen am Mittwoch (17. Juni) positive Testergebnisse für 657 Mitarbeiter der Firma Tönnies vor. Beim Gesundheitsamt des Kreises Warendorf lagen am Mittwoch Meldungen über insgesamt 53 Neuinfektionen vor, die alle mit Tönnies zusammenhängen. Das Unternehmen aus Rheda-Wiedenbrück will seinen Betrieb zurückfahren.

„Wir werden nach Rücksprache mit dem Gesundheitsministerium NRW alle Tönnies-Mitarbeiter, die bei uns im Kreis Warendorf wohnen, unter Quarantäne stellen. Das gilt solange, bis negative Testergebnisse vorliegen. Zudem sprechen wir für alle Personen, die mit Tönnies-Mitarbeitern zusammenleben, die dringende Empfehlung aus, sich ebenfalls in Quarantäne zu begeben“, sagte Landrat Dr. Olaf Gericke. „Es geht jetzt darum, Infektionsketten zu unterbrechen und eine Ausbreitung des Virus einzudämmen.“

Weitere Maßnahmen wie z.B. Schließungen von Schulen oder Kitas seien zum jetzigen Zeitpunkt nicht erforderlich. „Doch wir haben das Infektionsgeschehen genau im Blick und stehen dafür im engen Austausch mit dem Nachbarkreis Gütersloh und dem Unternehmen“, so der Landrat.

Zudem hat der Krisenstab des Kreises Warendorf beschlossen, dass das Gesundheitsamt alle im Kreis lebenden Tönnies-Mitarbeiter testen wird, sofern sie nicht in der aktuellen Testreihe des Kreises Gütersloh im Betrieb abgestrichen wurden oder dort noch getestet werden. Die Teilnahme an den Testungen ist für die Mitarbeiter verpflichtend. 

„Nach derzeitigen Erkenntnissen leben mindestens 600 der mehr als 6000 Mitarbeiter der Firma Tönnies im Kreis Warendorf – insbesondere in Beckum, Beelen, Ennigerloh, Oelde und Wadersloh, aber teilweise auch in anderen Orten“, erläutert Landrat  Gericke.

Der Krisenstab des Kreises Warendorf stellt sich auf weiter steigende Zahlen ein, weil noch nicht alle Ergebnisse vorliegen und noch weitere Mitarbeiter getestet werden. Bereits in den vergangenen Tagen gab es im Kreis Warendorf wieder deutlich mehr Neuinfektionen. Die allermeisten davon hatten direkt oder indirekt mit dem Unternehmen Tönnies zu tun.

Alle aktuellen Corona-Nachrichten gibt es hier in unserem Blog:

 

 

Kreisgesundheitsamt in Warendorf sucht nach einem Autofahrer
Das Kreisgesundheitsamt sucht aktuell nach einem Autofahrer, der in der Nacht von gestern auf heute eine Anhalterin im Ahlener Stadtgebiet mitgenommen hat. Er hatte die Frau zu ihrer Wohnung im Norden...
Projekt VerA soll Azubis im Kreis Warendorf durch die Ausbildung helfen
Die Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf setzt auf „VerA“. Dahinter verbirgt sich eine neue Initiative, die Ausbildungsabbrüche verhindern soll. Ehrenamtliche Mentoren spielen dabei laut...
Ostbevern steigt aus Kita-Neubauprojekt aus: Schimmel und Zeitverzug
Eigentlich sollte die neue Kita im Baugebiet Kohkamp III schon im vergangenen Sommer fertig gestellt sein – viermal hatte der Investor um Aufschiebung gebeten. Jetzt zieht die Gemeinde Ostbevern die...
Geflügelpest im Kreis Warendorf: Sperrbezirk Münster-Handorf wird aufgehoben
Der wegen der Geflügelpest eingerichtete Sperrbezirk im Bereich Münster-Handorf, der auch bis in Bereiche der Stadt Telgte und der Gemeinden Ostbevern und Everswinkel reichte, wird ab morgen (15.04.)...
IHK Nord Westfalen zur Testpflicht für Unternehmen
Die Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen hadert mit der Testpflicht für Betriebe, die die Bundesregierung gestern (13.04.) beschlossen hat. Sie sei „eine „eine zusätzliche Aufgabe in der...
Ahlen: Berger verlangt zügig Entscheidungen zur Pandemiebekämpfung
Die Stadt Ahlen ruft zu härteren Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie auf – und zwar die Politik ebenso wie die Bürger in Ahlen. „Die Geduld der Menschen ist aufgebraucht“, sagt Bürgermeister Alexander...