Responsive image

on air: 

Philipp Finkelmeier
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Corona hat Auswirkungen auf das religiöse Leben

Gottesdienste fallen aus, auch Freitagsgebete in den Moscheen. Das Corona-Virus greift auch in das religiöse Leben ein. In Ahlen leben viele Muslime mit türkischen Wurzeln. Seit heute sind auch dort die Moscheen zu, auch das Islamische Zentrum ist dicht.

Erste Regelungen habe es schon vor zehn Tagen in Ahlen gegeben. Kranke und ältere Menschen sollten zu Hause bleiben und dort beten, sagte uns Ilkay Danismaz von der DITIB-Moscheegemeinde Ahlen auf unsere Nachfrage. Dadurch seien gut zwei Drittel weniger Gläubige täglich in die Moscheen gegangen.

Auch hatten sie das Gebetshaus in Teilbereichen gesperrt. Für Samstag haben sie ihren Miraj-Tag, die Himmelfahrt des Propheten Mohammeds, abgesagt, so Danismaz weiter. Das ist ein bedeutender Feiertag für Muslime.

Der DITIB in Ahlen gehören gut 1000 Muslime an.

FMO: Gesellschafter wollen Corona-Schäden ausgleichen
Der Flughafen Münster Osnabrück hat durch die Corona-Pandemie in vergangenen und in diesem Jahr schwer gelitten. Die finanziellen Schäden sollen durch die Gesellschafter ausgeglichen werden. Das wurde...
Keine Fördermittel für Sporthalle in Freckenhorst
Für den Neubau der Sporthalle in Freckenhorst gibt es keine Fördermittel. Das meldet die Stadt Warendorf. Man habe Nachricht darüber bekommen, dass das Förderprogramm Sanierung kommunaler...
Unbekannte Flüssigkeit nahe Tuttenbrocksee in Beckum entdeckt
In der Nähe des Tuttenbrocksees in Beckum wurde eine unbekannte Flüssigkeit auf dem Geh- und Radweg entdeckt. Erste Untersuchung ergaben, dass es sich nicht um einen umweltgefährdenden Stoff handelt,...
Kreis Warendorf will Kapazitäten für Corona-Schnelltests erweitern.
Der Kreis will seine Testkapazitäten für Corona-Schnelltests erweitern. Man befinde sich derzeit in Gesprächen mit Hilfsorganisationen und Apotheken, hieß es jetzt aus dem Kreishaus. Am kommenden...
Impfzentrum in Ennigerloh: Grundschullehrer und KiTa-Betreuer können ab sofort Termine bekommen
Die Impfungen nehmen langsam weiter Fahrt auf. Lehrer von Grund- und Förderschulen sowie Erzieher von Kitas im Kreis Warendorf können ab sofort Impftermine vereinbaren, teilte der Kreis Warendorf am...
Schulen im Kreis Warendorf bereiten sich auf Rückkehrer vor
Die Schulleitungen im Kreis Warendorf freuen sich, dass alle Schülerinnen und Schüler am 15. März wieder in den Präsenzunterricht zurückkehren, zumindest tageweise im Wechselmodus. Bis dahin muss noch...