Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Delfinarium wehrt sich gegen Vorwürfe

Das Münsteraner Delfinarium wehrt sich gegen die Vorwürfe des Wal- und Delfinschutzforums. Frank den Herder, Inhaber des Münsteraner Delfinariums sagte auf Nachfrage von Radio WAF, dass die Becken weder zu klein noch dreckig seien. „Die Mitglieder des Wal- und Delfinschutzforums haben außerdem den Vorwurf geäußert, dass die Becken gegen gesetzliche Grundlagen verstoßen. Frank den Herder wehrt sich dagegen: Die Vorwürfe stimmen nicht. Die Becken entsprechen den deutschen Bestimmungen und auch den europäischen, sagte Frank den Herder. Die Mitglieder des Wal- und Delfinschutz Forums sollten gegen Gesetzte und nicht gegen die Delfinarien demonstrieren, wenn sie Beckum zu klein finden, so Frank den Herder weiter. Insgesamt leben im Münsteraner Delfinarium fünf Delfine und sechs Seelöwen. AF für Radio WAF."

ÖPNV und Straßen im Kreis sollen attraktiver werden
Die Straßen, Rad- und Fußwege verbessern und den Öffentlichen Personen Nahverkehr (ÖPNV) digitaler und attraktiver gestalten. Dafür sind zwei Sonderprogramme vom Land aufgelegt worden - mit jeweils 50...
Kreisgesundheitsamt in Warendorf meldet drei Neuinfektionen mit Corona
Das Kreisgesundheitsamt meldet drei Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Außerdem sind im Vergleich zu gestern (6.7) weitere zwölf Menschen wieder gesund. Somit gelten noch 299 Menschen als akut mit...
Nach massenhaften Corona-Ausbruch: Behörden prüfen, wann Tönnies wieder öffnen darf
Die Lage entspannt sich weiter bei uns – nach dem großen Corona-Ausbruch beim Fleischkonzern Tönnies in Rheda. Noch ruht der Betrieb dort. Aber wie geht es dort weiter? Der Landrat des Kreises...
Moderne Sportstätten 2020: Weitere Fördergelder für Albersloh, Beckum und Warendorf
Für Sportvereine des Kreises Warendorf gibt es heute gute Nachrichten aus Düsseldorf: Die Staatsekretärin für Sport und Ehrenamt, Andrea Milz, hat weitere Förderbescheide bekannt gegeben - aus dem...
Patienten im Marienhospital in Oelde können wieder besucht werden
Im Marienhospital in Oelde wird ab dem Nachmittag das Besuchsverbot gelockert – allerdings unter Auflagen. Jeder Patient kann dann einmal pro Tag in der Zeit von 14 bis 18 Uhr von einer Person besucht...
Quarantäne im Kreis Warendorf wird aufgehoben
Auch im Kreis Warendorf standen wegen des Corona-Massenausbruchs bei Tönnies in Rheda viele Menschen unter Quarantäne. Nach und nach wird die jetzt aber aufgehoben.  Von den rund 1000 Personen, die...