Responsive image

on air: 

Lars Niermann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

DHL-Anschlag: Ermittlungen vor Einstellung

Nach dem Brandanschlag auf DHL-Fahrzeuge in Drensteinfurt im April verlaufen die Ermittlungen vermutlich im Sande: es gebe auch knapp fünf Monate später keine konkreten Hinweise, sagte Oberstaatsanwalt Wolfgang Schweer auf Nachfrage von Radio WAF. Noch sei die Ermittlungsakte nicht endgültig geschlossen, so Schweer. Aber er macht sich kaum noch Hoffnungen, dass die Täter ermittelt werden können. Mitte April waren 12 Fahrzeuge der Post-Logistiktochter DHL auf einem Firmengelände in Drensteinfurt in Flammen aufgegangen. Der Sachschaden belief sich auf 500.000 Euro. Radikale Kriegsgegner hatten sich zu dem Brandanschlag bekannt. DHL wickelt den Transport von Kriegsgerät nach Afghanistan für die Bundeswehr logistisch ab.