Responsive image

on air: 

Thomas Wagner
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Die wichtigsten Fragen zum Lockdown im Kreis Warendorf

Wir beantworten hier die häufigsten Fragen von Euch zum Lockdown im Kreis Warendorf, der vorerst bis zum 30.06.2020 gilt.

Im Kreis Warendorf gelten ähnliche Einschränkungen wie schon ab Mitte März. Dazu gehören Kontaktbeschränkungen in der Öffentlichkeit, wo sich nicht mehr als zwei Personen treffen dürfen, sofern sie nicht in häuslicher Gemeinschaft leben.

Geöffnet bleiben aber Restaurants, sofern die oben erwähnten Kontaktbeschränkungen eingehalten werden.

Geschäfte dürfen unverändert öffnen, weil es Hygieneregeln einzuhalten gilt, wie das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes.

Verboten bzw. geschlossen sind zudem u.a.:

  • Sport in geschlossenen Räumen inkl. Hallenbädern, Fitnessstudios und Saunabetriebe (auch in Hotels)
  • Kontaktsport auch im Freien (z.B. Fußball)
  • Barbetrieb und Thekenbewirtung
  • Spielhallen, Wettbüros
  • Picknick und Grillen im öffentlichen Raum
  • Konzerte, Kinos, Museen und Theater u.ä. in geschlossenen Räumen
  • Versammlungen, Feste und Veranstaltungen, sofern sie nicht der Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung dienen
  • Reisebusfahrten und sonstige Gruppenreisen mit Bussen
  • Tagesausflüge, Ferienfreizeiten und Stadtranderholungen für Kinder und Jugendliche, sofern die örtliche Gesundheitsbehörde diese nicht ausdrücklich hat.

 

Wo kann ich mich testen lassen, wenn ich symptomfrei bin?

Die niedergelassenen Ärzte bieten seit dem Mittag (24. Juni 2020) kostenfreie Corona-Tests an. Der Kreis bittet darum, dass sich vorwiegend Bürger mit großem Interesse (vorrangig Urlauber) dort melden sollten. Eine Voranmeldung ist notwendig. Der Kreis hat eine Vereinbarung mit der Kassenärztlichen Vereinigung getroffen, dass die Hausärzte kostenfreie Tests durchführen. Diese Info müsste inzwischen auch in den Arztpraxen vorliegen.

 

Wo befinden sich die Abstrichstellen?

Die bekannten Abstrichstellen in Warendorf (Josephs Hospital) und Beckum (Berufskolleg) stehen ausschließlich für Kontaktpersonen von Corona-Infizierten nach Voranmeldung zur Verfügung.

In Oelde gibt es seit heute (24. Juni 2020) eine Zentrale Abstrichstelle in der ehemanligen Overbergschule in der Overbergstraße. Sie wurde  in Zusammenarbeit mit der Bundeswehr eingerichtet. Dort können Bürger auch ohne Voranmeldung hingehen und warten, bis sie dran sind. Geöffnet hat die Abstrichstelle jeden Tag von 8 bis 22 Uhr. Vor allem in den ersten Tagen rechnet der Kreis Warendorf mit einem großem Andrang.

 

Wie teuer sind die Corona-Tests?

Für die Bürger im Kreis Warendorf selbst entstehen keine Kosten. Der Kreis Warendorf übernimmt die Kosten.

 

Radio WAF-Hörer stellen Fragen, der Kreis Warendorf antwortet (24. Juni 2020):

Ein Warendorfer will am Samstag in den Urlaub nach Österreich fahren. Kann er durch die deutschen Bundesländer fahren? Muss er einen Corona-Test vorweisen? Seine Unterkunft in Österreich hat ihm bereits grünes Licht für seine Anreise gegeben.

Bitte mit dem Zielgebiet klären. Bis auf Busreisen gibt es keine Ausreiseverbote

 

Ein Telgter fragt: Er hat morgens nach einem Besuch bei seinem Hausarzt erfahren, dass ein Corona-Test derzeit nicht kostenfrei ist. Ist das so?

Der Kreis hat eine Vereinbarung mit der Kassenärztlichen Vereinigung geschlossen, dass die Hausärzte kostenfreie Tests durchführen. Diese Info müsste inzwischen auch in den Arztpraxen vorliegen.

 

Eine Beckumerin fragt, warum sie als MFA in einer Arztpraxis nicht getestet werden. Sie hätten genauso gut Kontakt mit Patienten und gehören zum Gesundheitswesen dazu.

Auch Menschen ohne Symptome können sich testen lassen – entweder in der Arztpraxis oder in der neuen Zentralen Abstrichstelle Oelde, die vermutlich heute (24. Juni 2020) noch eingerichtet wird. (Anmerkung der Redaktion: sie ist inzwischen an der ehemaligen Overbergschule errichtet worden.)

 

Eine Oelderin fragt, wo man sich in Oelde testen lassen kann. Man bekommt doch bestimmt kein schnelles Ergebnis so dass man ggf doch reisen darf wenn der Corona-Test negativ ausfällt, oder? Die ab Samstag gefahren wären, haben ja mal voll die "A-Karte". Vor allem meldet sich wirklich jede Unterkunft und man bekommt den vollen Betrag zurück?

Die Dauer der Rückmeldung hängt auch von der Zeit ab, die die Labore gerade für die Analyse benötigen. Bitte vorsorglich mit der Unterkunft vor Ort klären, ob man anreisen kann. Es gibt kein „Ausreiseverbot“ aus dem Kreis, aber Zielgebiete erlassen unterschiedliche Beschränkungen, die uns nicht gebündelt vorliegen.

 

Eine Hörerin Kreis Warendorf fragt, ob man einnen negativen Corona-Test für die Einreise nach Spanien benötigt oder nicht?

Bitte jeweils mit dem Zielgebiet klären.

 

Eine Ennigerloherin fragt, was es mit den Testungen von Erzieherinnen ist. Sind die wieder mal außen vor?

Auch symptomfreie Menschen können sich kostenfrei testen lassen.

 

Eine Hörerin aus dem Kreis Warendorf fragt: Was soll denn diese eine Woche jetzt bringen?

In dieser Woche soll deutlich werden, ob das Virus aus der Tönnies-Mitarbeiterschaft auch auf Kontaktpersonen übergesprungen ist. In der allgemeinen Bevölkerung waren die Infektionszahlen im Kreis Warendorf ja auch einem niedrigen Niveau.

 

Ein Warendorfer fragt: Dürfen Kneipen wie das City Pub in Warendorf weiterhin geöffnet haben?

Bars und die Bewirtung an Theken in Gaststätten dürfen nicht geöffnet haben.

 

Eine Pendlerin aus dem Kreis Coesfeld fragt. Sie arbeitet im Kreis Warendorf. Kann ich mich hier auch kostenlos testen lassen?

Testungen sind nur im Heimatkreis möglich, Testmöglichkeiten bitte dort klären

 

Ein Ennigerloher fragt: Warum hilft niemand bei der Versorgung der Tönnies-Mitarbeiter, die sich in Quarantäne befinden?

Dort, wo die Versorgung der Mitarbeiter nicht wie zugesagt von Tönnies übernommen wird, kümmern sich die Städte und Gemeinden um die Versorgung der Mitarbeiter. (Hinweis der Redaktion: in Ennigerloh und Oelde springen derzeit die jeweiligen Kommunen ein).

 

Ein Hörer aus dem Kreis Warendorf fragt: Die Coronatest werden aber nicht über Tönnies abgerechnet, oder? Soviel ich weiß, kann ich mich nur in Beckum testen lassen, wenn ich auch Symptome, die auf Corona hinweisen, habe oder wenn ich die Testung aus eigener Tasche bezahle.

Corona-Verdachtsfälle können sich in der Abstrichstelle Beckum oder im Corona-Behandlungszentrum Warendorf abstreichen lassen. Das geht aber nur mit Voranmeldung (Arzt, Hotline der KVWL oder unsere Corona-Hotline 02581/53-5555). Die Testungen sind für die Bürger kostenfrei. Wer keine Symptome hat, kann die oben erwähnten Testmöglichkeiten nutzen.

 

Eine Beckumerin fragt: In allen Bekanntmachungen findet man derzeit Regelungen, die für das Leben im öffentlichen Raum gelten .Ich versuche verzweifelt, Infos darüber zu bekommen. ob und welche Einschränkungen im privaten Bereich gelten. Meine Tochter hat bald Geburtstag und gerne würden Großeltern und ein paar Verwandte zu uns in die Wohnung kommen. Wäre das nun theoretisch erlaubt oder eben nicht? Ich kann dazu keine Regelung in der Verordnung finden.

Stadt Beckum antwortet: Nach § 3 Nummer 11 der neuen Coronaregionalverordnung dürfen keine "Veranstaltungen" stattfinden. Dieses Verbot entspricht früheren Fassungen der Coronaschutzverordnung. Diese waren nach den Vorgaben des Landes NRW stets so zu verstehen, dass Treffen in kleiner Runde im privaten Bereich (zum Beispiel das Geburtstagskaffeetrinken zu Hause) grundsätzlich zulässig waren, solange nicht aufgrund der Personenzahl oder aufwändiger Organisation (zum Beispiel umfangreiche Programmpunkte, Catering, Musikkapelle) eine Veranstaltung anzunehmen war. Diese Lesart wird daher entsprechend für die neue Verordnung gelten. Eine kleine Geburtstagsfeier mit 10 bis 15 Personen in der Wohnung ist damit nach aktuellem Stand erlaubt. Im öffentlichen Raum sind gleichwohl die verschärften Kontaktbeschränkungen zu beachten.

 

 

 

 

St. Franziskus-Hospital Ahlen schränkt Besuche ein
Das St. Franziskus-Hospital Ahlen reagiert jetzt auf die hohe 7-Tage-Inzidenzzahl in Ahlen. Besuche sind ab heute nur noch mit negativem Coronatest möglich, der nicht älter als 24 Stunden ist und in...
Kreis Warendorf gedenkt der Corona-Toten
Auch bei uns im Kreis Warendorf wird morgen der Todesopfer in der Corona-Pandemie gedacht. An Rathäusern und anderen öffentlichen Gebäuden gibt es Trauerbeflaggung– unter anderem auch in Sendenhorst...
Mehr als 54.100 Fahrzeuge fahren mit BE-Kennzeichen
Das BE-Autokennzeichen ist bei uns im Kreis auch weiterhin sehr beliebt – kreisweit sind mehr als 54.100 Fahrzeuge mit dem Kennzeichen zugelassen, die meisten davon in Ahlen, Beckum und Oelde, heißt...
Mobile Impfstelle in Beckum schließt
In der mobilem Impfstelle in Beckum sind bisher rund 1.200 Impfungen in 120 Stunden durchgeführt worden, das meldet die Stadt Beckum. Heute hat die Impfstelle zum letzten Mal geöffnet. Seit Mitte...
Polizei und Ordnungsamt: Keine Corona-Party in Ahlen!
Auch an diesem Wochenende wird die Kreispolizei konsequent eingreifen, wenn sich draußen Gruppen treffen. Im Fokus steht unter anderem eine Corona-Party in Ahlen, die offenbar in den Sozialen Medien...
Spatenstich auf dem Marktplatz in Beckum
Der symbolische erste Spatenstich für die Neugestaltung des Beckumer Marktplatzes ist getan. Am Mittag trafen sich dafür Bürgermeister Michael Gerdhenrich und der Geschäftsführer der Energieversorgung...