Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Doppelmord: Festgenommener schweigt

Der Doppelmord von Gütersloh scheint jetzt aufgeklärt zu sein. Die Staatsanwaltschaft hat heute einen 28jährigen Mann aus Verl als mutmaßlichen Täter präsentiert. Noch sind aber die Hintergründe unklar. Der 28jährige Mann aus Verl soll die Geschwister an Heiligabend in deren Haus im Stadtpark erstochen haben. Wichtigste Spur zum mutmaßlichen Täter war die DNA des Mannes, die im Haus gefunden wurde. Das Motiv ist aber noch unklar. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen Freund vom Lebensgefährten der Tochter der Getöteten. Jetzt wird auch auch gegen die Tochter sowie ihren Lebensgefährten ermittelt. Es sei möglich, dass die beiden den Mann zur Tat angestiftet haben. Noch besteht aber kein dringender Tatverdacht – deshalb sind die beiden auch noch auf freiem Fuß.