Responsive image

on air: 

Markus & Ina
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Dramatische Personallage bei der Polizei im Kreis

Bei der Polizei im Kreis Warendorf gibt es - wie es aussieht – ein Personalproblem. Die Gewerkschaft der Polizei Kreisgruppe Warendorf, kurz GdP, hat auf ihrer jährlichen Mitgliederversammlung Alarm geschlagen: Vorsitzender Martin Entrup sprach von einer dramatischen Personallage: In den vergangenen 16 Jahren seien im Kreis Warendorf 30 Beamtenstellen abgebaut worden. Dazu komme ein hoher Krankenstand. Vielen Polizisten droht laut Entrup außerdem die Dienstunfähigkeit – Pensionierungen stehen demnach auch noch an, in diesem Jahr sind es 19.  Der Überstundenberg ist riesig: Inzwischen sei er auf rund 35.000 Stunden angewachsen, hieß es.  Der Landesvorsitzende der Gewerkschaft, Michael Mertens, brachte auch keine guten Nachrichten mit, was die Zukunft betrifft. In diesem Jahr wird es demnach keinen Personalzuwachs geben. Von den Auszubildenden aus 2016 hätten 16 Prozent die Ausbildung abgebrochen. Die Gründe müssten jetzt analysiert werden. Die GdP will sich aber dafür einsetzen, dass die Auszubilfdenden zukünftig besser begleitet werden.