Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Drensteinfurt: Feuer- und Rettungskräfte proben den Ausnahmezustand

In Drensteinfurt herrscht heute sprichwörtlich der Ausnahmezustand. Das Deutsche Rote Kreuz, der Malteser Hilfsdienst, die Feuerwehren und die Fernmeldeeinheit des Kreises Warendorf trainieren für den Ernstfall.

In erster Linie geht es um die Einrichtung von sogenannten Betreuungsplätzen. Die sind wichtig, wenn Menschen evakuiert werden müssen – beispielsweise bei Bombenentschärfungen oder bei großflächigen Stromausfällen. Betroffene, die sich nicht selbst versorgen können, werden hier dann für einige Stunden untergebracht, betreut und verpflegt.

Die Übung startet heute um 10.30 Uhr. Das DRK hatte dafür im Vorfeld mehr als 500 Statisten gesucht. Teilweise hätten sich dafür ganze Familien gemeldet, heißt vom Deutschen Roten Kreuz im Kreis Warendorf.