Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

EHEC-Opfer wird obduziert

Das EHEC-Opfer aus dem Franziskushospital in Münster wird obduziert. Das bestätigte heute eine Krankenhaussprecherin auf Nachfrage von Radio WAF. Der 25-jährige Mann, der aus dem Kreis Warendorf stammte und in Münster lebte, war am Donnerstag verstorben. Zuvor schon hatten die behandelnden Ärzte sehr schwere HUS-Symptome an dem Mann festgestellt, so die Sprecherin. HUS ist eine Folgeerkrankung von EHEC Infektionen und führt zu Nierenversagen. Die Obduktion soll helfen, die Todesursache zweifelsfrei zu klären. Mit dem Ergebnis sei im Laufe der Woche zu rechnen. Das Thema EHEC beschäftigt auch weiterhin die Gesundheitsämter – trotz rückläufiger Zahlen bei den Neuinfektionen. Im Josephshospital in Warendorf liegen inzwischen drei Patienten mit bestätigtem EHEC-Befund. Die Krankenhäuser in Ahlen, Beckum und Oelde melden nach wie vor keine Fälle.