Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Ehemaliger Ausbilder zu Bewährungsstrafe verurteilt

Ein ehemaliger Ausbilder in der Ahlener Westfalenkaserne ist am Nachmittag am Amtsgericht Ahlen zu fünf Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Bei einer aus dem Ruder gelaufenen Feier zum Ende der Grundausbildung hatte er Untergebene gedemütigt und geschlagen. Die Anklage lautete auf Körperverletzung, Nötigung, Misshandlung und entwürdigende Behandlung von Untergebenen sowie Befehlsmissbrauch. Unter anderem hatte der Ausbilder einer 18-jährigen Rekrutin über das Gesicht geleckt und sie zu seinem Eigentum erklärt. Einen anderen Untergebenen boxte er in den Unterleib. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Geldstrafe in Höhe von 7200 Euro gefordert, das Gericht ging aber deutlich darüber hinaus. Der Anwalt des Soldaten will jetzt in Berufung gehen.