Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Ehemaliger Bundeswehrsoldat aus Ahlen akzeptiert Urteil nicht

Ein ehemaliger Bundeswehr-Ausbilder der Ahlener Westfalen Kaserne hat gegen seine Verurteilung Berufung eingelegt. Am Landgericht Münster sollte heute der Prozess starten, der Termin wurde aber aus organisatorischen Gründen auf-gehoben. Ein neuer Termin steht noch nicht fest, sagte uns ein Gerichts-Sprecher. Der Ausbilder war Mitte 2017 vom Amtsgericht Ahlen zu fünf Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden - sowie zu einer Geldstrafe von mehreren Tausend Euro. Der Mann hatte auf einer inoffiziellen Abschlussfeier einige Untergebene erniedrigt. Unter anderem hatte er einer Soldatin über die Wange geleckt.  Einem Soldaten hatte er befohlen, sich bis zur Regungslosigkeit zu betrinken.