Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Ein Jahr Landesnotunterkunft Bodelschwinghschule

Die Landesnotunterkunft für Flüchtlinge in der Ahlener Bodelschwinghschule besteht seit rund einem Jahr. Das soll Ende des Monats gefeiert werden. Dazu laden die Stadt Ahlen und der Arbeiter Samariter Bund, ASB, ein. Mit der Feier wollen sich die Stadt und Betreiber ASB bei den Anwohnern für das freundliche Miteinander bedanken, aber auch bei den Bürgern, die sich ehrenamtlich in der Landesnotunterkunft engagieren. Erstmals wird die Einrichtung an der Warendorfer Straße  am 28. August auch für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Beginn ist im Pfarrsaal St. Elisabeth. Dort wollen Stadt und ASB mit den Bürgern ins Gespräch kommen. Mit dabei sind auch Vertreter der Polizei, des Sicherheitsdienstes und des Fördervereins für Flüchtlinge. Dann soll über die Erfahrungen der letzten Monate geredet werden - was bislang gut lief und was verbesserungswürdig ist. Mittags gibt’s dann ein großes Fest für alle auf dem Gelände der Bodelschwinghschule.