Responsive image

on air: 

Markus Westerbeck
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Einbruchschutz: Polizei gibt Tipps

Rund 260 Einbrüche und Einbruchsversuche hat es im ersten Halbjahr 2017 bei uns im Kreis Warendorf gegeben – deutlich weniger als im Vorjahreszeitraum. Da waren es noch etwa doppelt so viele. Die Polizei warnt aber vor Sorglosigkeit: Einbrecher nutzen häufig die Ferienzeit. Wer verreisen will, kann aber einiges tun, um einen Einbruch zu verhindern. Man kann Nachbarn, Familie oder Freunde aktivieren, die zum Beispiel dafür sorgen, dass der Briefkasten nicht überläuft, sagte uns die Polizei. 

Außerdem sollten vor Antritt der Urlaubsreise die Rollläden nicht halb heruntergezogen werden. Entweder man lässt sie ganz auf oder man hat jemanden, der sie abends herunterlässt und morgens wieder aufzieht. Auch Zeitschaltuhren sollten zum Einsatz kommen, damit hin und wieder ein Licht im Haus angeht. Gut wäre zudem, den Rasen von jemanden mähen zu lassen. Die Mülltonnen sollten nicht Tage vor Abholung an die Straße gestellt werden.

Hat man viel Zeit bis zur nächsten Reise, sollte man über technische Sicherungen an Haus oder Wohnung nachdenken. Die Polizei beantwortet gern Fragen dazu.