Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Eine Woche nach dem Brand im NRW-Landgestüt

Eine Woche nach dem Feuer im Landgestüt in Warendorf sind noch viele Fragen offen: auch die nach dem Wiederaufbau der Lagerhalle und wer die Kosten dafür trägt. Zurzeit sei das noch kein Thema, hieß es aus dem NRW-Landwirtschaftsministerium, zu dem das Landgestüt gehört. Man sei noch damit beschäftigt, den Brand und seine unmittelbaren Folgen abzuarbeiten. Das Landgestüt muss sich später auch noch um die Entsorgung des Strohs und Heus kümmern, das auf ein Feld bei Sassenberg gebracht worden ist. Die Optionen sind: Abtransport zu einer Entsorgungsanlage oder Unterpflügen. Auch in dieser Frage ist noch nichts entschieden. Aktuell wird dieses Feld immer noch von der Feuerwehr beobachtet. Es treten immer wieder kurzzeitig kleinere Brände in dem Material auf.