Responsive image

on air: 

Oliver Behrendt
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Einsätze an Weihnachten im Kreis Warendorf

Vermisster Mann, Arbeitsunfall und Einbruch in Tankstelle – bei uns im Kreis hat es unterschiedliche Einsätze an den Weihnachtstagen gegeben.

In Beckum ist es Heiligabend auf einem landwirtschaftlichen Gehöft in der Bauernschaft Elker zu einem Arbeitsunfall gekommen. Ein 52-jähriger Mann wurde schwer verletzt mit dem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen, teilte die Polizei mit. Ermittlungen zur Klärung des Vorfalls sind eingeleitet, auch das Dezernat für Arbeitsschutz der Bezirksregierung Münster wurde eingeschaltet. Der 52-jährige Beckumer wollte gegen 9 Uhr Tierfutter mit seinem Gabelstapler verladen. Dabei sei er aus bislang ungeklärter Ursache in der Hubvorrichtung des Fahrzeugs eingeklemmt worden, so die ersten Ermittlungen.

Große Aufregung herrschte am ersten Weihnachtstag in Ahlen. Ein 87-jähriger Patient war nachmittags aus dem Ahlener Krankenhaus verschwunden. Er wohnt in Beckum, war aber dort nicht angekommen und nach Angaben der Angehörigen nicht in der Lage, selbständig den Weg nach Hause zu finden. Wenige Stunden später konnte der vermisste Mann noch am Abend in Ahlen nach einem Hinweis eines Bürgers wieder angetroffen werden, teilte die Polizei mit. Dem Vermißten gehe es gut.

In Beckum-Neubeckum haben zwei junge Männer und ein Tankstellenpächter einen mutmaßlichen Einbrecher auf frischer Tag ertappt. Der 21-jährige Mann aus Hamm sei in der Nacht zu Heiligabend (gegen 2.48 Uhr) gewaltsam in eine Tankstelle an der Ennigerloher Straße eingedrungen, teilte die Polizei mit. Dabei wurde die Alarmanlage ausgelöst. Das hörten zwei 18-jährige Männer und der Tankstellenpächter. Diese trafen dann den mutmaßlichen Einbrecher an, den sie bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten haben.