Responsive image

on air: 

Markus & Ina
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Einzelhandelsverband gegen Tarifabschluss

Während der Ttarifabschluss für den Einzelhandel in Baden-Württemberg von der Gewerkschaft gefeiert wird, ist der Einzelhandelsverband in NRW alles andere als zufrieden. Auf Nachfrage von Radio WAF beim Einzelhandelsverband in Münster hieß es von einer Sprecherin, es sei schwer, den Lohnaufschlag von 3 Prozent gegenzufinanzieren. Die entstehenden Mehrkosten seien noch nicht bezifferbar, und in Form von Preiserhöhungen könne man sie nicht im vollen Umfang an die Verbraucher weitergeben. Auch fürchtet der Einzelhandelsverband, dass ver.di in NRW noch eine Schippe drauflegen will: die Gewerkschaft hatte angekündigt, weiter verhandeln zu wollen. Der Pilotabschluss in Baden-Württemberg sei eine gute Verhandlungsgrundlage, so ver.di. Nun fürchtet der Einzelhandelsverband, dass noch weitergehende Forderungen auf ihn zukommen. Auch das Thema der Arbeitszeitverlängerung am Samstag könnte noch zur Debatte stehen. Am 23. Juli will ver.di einen endgültigen Tarifabschluss für NRW verabschieden.