Responsive image

on air: 

Leonie Lagrange
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Ennigerloh muss sparen

Bürgermeister Berthold Lülf hat am Abend den Haushaltsplanentwurf 2015 in den Rat eingebracht. Gleichzeitig legte er mit seiner Kämmerin ein Haushaltssicherungskonzept vor, um den Etat zu konsolidieren. Das Konzept sieht unter anderem vor, die Grundsteuern in Ennigerloh deutlich anzuheben – viel mehr als ursprünglich geplant. Einschnitte sind auch in der Bäderlandschaft vorgesehen. Die Stadt will das Freibad im nächsten Jahr nicht mehr betreiben. Wenn kein neuer Betreiber gefunden wird, soll es geschlossen werden. Der Förderverein Ennigerloher Bäder hatte ja schon geahnt, dass auch hier gespart werden muss und sich schon im Vorfeld für den Erhalt stark gemacht. Vor der Ratssitzung gestern hatte er dem  Bürgermeister ein entsprechendes Unterschriften-Paket überreicht. Laut Konzept soll das Hallenbad saniert werden. Es gibt aber noch viele andere Sparvorschläge, zum Beispiel der Verkauf von städtischen Gebäuden. Der Haushalt soll am 23. März verabschiedet werden. Die Stadt will den Etatentwurf heute online stellen.