Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Entscheidung über Umweltzone in Münster vertagt

Die Entscheidung über eine mögliche Umweltzone in der Münsteraner Innenstadt ist um einen Monat verschoben worden. Ursprünglich wollte die Bezirksregierung Münster Ende Juli darüber entscheiden, ob die Grenzwerte für Stickstoffbelastung in der Luft eingehalten werden können, oder eine Umweltzone eingerichtet werden muss: Die Entscheidung musste jetzt auf Ende August verschoben werden. Schuld daran sind die Beschwerden von Anwohnern der Weseler Straße: Die hatten sich über die Messstation vor ihrer Haustür geärgert, so dass diese im Januar versetzt werden musste. So konnte nicht, wie vorgeschrieben, sechs Monate lang am Stück an der gleichen Stelle die Luftbelastung gemessen werden. Ab 2010 darf die Luft nicht mehr als 40 Mikrogramm Strickstoffdioxid pro Kubikmeter Atemluft enthalten, sonst muss eine Umweltzone eingerichtet werden. Ob Münster diesen Wert einhalten kann, ist also noch offen.