Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Erinnerung an ehemalige jüdische Bürger in Beckum

In Beckum hat am Nachmittag ein Projekt zur Erinnerung an die ehemaligen jüdischen Mitbürger der Stadt begonnen. Vor den Häusern und Grundstücken der ehemaligen jüdischen Bewohner werden Betonwürfel in den Boden eingelassen. Die Stolpersteine tragen eine Messingtafel, auf denen die Namen und das Schicksal der ehemaligen Mitbürger unter dem NS-Regime zu lesen ist. Die pflastersteingroßen Steine werden in das Straßenpflaster eingelassen. Das Projekt geht auf eine Idee des Kölner Künstlers Gunter Demnig zurück, der am Nachmittag mit dem verlegen der ersten 17 Stolpersteine begonnen hat. Insgesamt sollen in Beckum 30 Steine an das Schicksal der ehemaligen jüdischen Bürger der Stadt erinnern.