Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Ermittler hoffen auf weitere Zeugenhinweise

Nach der Messerattacke gegen mehrere Bewohner eines Hauses in Füchtorf am Pfingstmontag gibt es Hinweise auf zwei mögliche Verdächtige. Eine Zeugin hat sich bei der Polizei gemeldet, heißt es in einer gemeinsamen Presseerklärung von Staatsanwaltschaft und Polizei. So hat die Zeugin am Vorabend der Tat in Füchtorf zwei Männer gesehen, die sich sonst nicht im Sassenberger Ortsteil aufhalten. Die Mordkommission kann nicht ausschließen, dass die Männer mit der Tat in Verbindung stehen. Und sie hofft auf weitere Zeugen, die weitere auffällige Personen schon am Pfingstsonntag gesehen haben. Die Polizei geht davon aus, dass mindestens fünf Menschen an der Tat beteiligt waren. Von den sechs Verletzten schwebt keiner mehr in Lebensgefahr.

Die gesuchten Männer werden folgendermaßen beschrieben:

Die erste Person ist männlich, etwa 1,75 Meter groß und circa 25 bis 30 Jahre alt. Die Person ist schlank und hat kurze, dunkle Haare. Der Unbekannte trug einen Vollbart und hat einen muskulösen Körper. Der Mann war bekleidet mit einem dunklen T-Shirt mit weißer Schrift und einer dunklen Jogginghose mit weißem Emblem.

Die zweite Person ist ebenfalls männlich, etwa 1,65 Meter groß und schlank. Sie hat kurze dunkle Haare und ebenfalls einen Vollbart. Auch diese Person ist muskulös. Der Unbekannte trug ein dunkles T-Shirt mit weißer Schrift und eine dunkle Jogginghose mit weißem Emblem.