Responsive image

on air: 

Jenny Heimann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Ermittlungen der Polizei nach Zugunglück

Nach dem Zusammenstoss zwischen einem LKW und einem Zug der Eurobahn in Warendorf laufen Ermittlungen der Polizei: Warum blieb der LKW-Fahrer nach seinem Wendemanöver auf den Schienen am Osttor in Warendorf stehen? Diese und andere Fragen gilt es zu klären. Unter anderem wird der Fahrtenschreiber des LKW ausgewertet.

Für den Verkehr bleibt das Osttor B 64/Splieterstraße in den nächsten Tagen gesperrt, sagte uns Polizeisprecherin Susanne Dirkorte. Auch auf der Schiene gibt es weiterhin Probleme: Die Züge auf der Strecke Münster-Bielefeld fahren heute mit teils massiven Verspätungen – und sie sind auch kleiner als sonst. Bei dem Zusammenprall von Zug und Sattelschlepper wurden gestern abend 12 Menschen leicht verletzt. Die Schranken hatten sich gesenkt als der Sattelschlepper noch auf den Schienen stand, der Lokführer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.