Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Ermittlungen nach Bränden laufen weiter

In Ahlen hat die Polizei weiter noch keine Spur zu den Verursachern der Autobrände. In dieser Nacht gab es nach Aussage der Polizei keine weiteren Vorfälle. In der Nacht zu Mittwoch waren gleich mehrere Autos in Flammen aufgegangen. Drei Wagen brannten vollständig aus – weitere wurden beschädigt, Der erste Alarm ging nachts gegen halb eins ein:  Die Einsatzkräfte wurden ins Gewerbegebiet Kleiwellenfeld gerufen. Auf einem Parkplatz an einer KfZ-Werkstatt stand ein Opel Astra in Flammen. Zwei Stunden später wurden zwei weitere Brände gemeldet: Diesmal an der Schacht- und an der Sachsenstraße, ebenfalls auf Parkplätzen. Der Gesamtschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. Nach ersten Ermittlungen schließt die Polizei nicht aus, dass zwei Autoaufbrüche Dienstagabend mit den Bränden zusammenhängen