Responsive image

on air: 

Marvin Konrad
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Ermittlungen zur Messerstecherei in Füchtorf dauern an

Die Füchtorfer waren vor gut zwei Monaten aufgeschreckt worden – um Pfingsten waren dort sechs Männer von Unbekannten niedergestochen und schwer verletzt worden. Die Täter flüchteten unerkannt. Wir haben am Nachmittag bei der Staatsanwaltschaft nachgefragt, ob die Ermittler bereits eine Spur haben. Die Ermittlungen gestalten sich schon schwierig, hat uns Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt gesagt. Es gäbe in dem Fall auch nichts Neues. Ob sie eine wirklich heiße Spur haben, konnte er nicht sagen. Die Ermittlungen der Mordkommission dauern an. Nach dem Fluchtauto wird auf jeden Fall weiter gefahndet. Damals war ein Polizeigroßaufgebot nach Füchtorf gekommen, auch ein Hubschrauber war im Einsatz. Zu Pfingsten war es in einer ehemaligen Gastwirtschaft mitten im Dorf zwischen Tätern und Opfern zum Streit gekommen, der mit einer Messerstecherei endete. Warum, ist auch noch unklar. In dem Haus waren hauptsächlich Osteuropäer untergebracht.