Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Erneut Schutzchlorung in Warendorf

Im Warendorfer Wasserwerk sind erneut Keime festgestellt worden. Das Trinkwasser wird deshalb wieder sicherheitshalber gechlort. Das betrifft bis auf weiteres die Ortsteile Warendorf, Freckenhorst, Einen und Müssingen. Schon im August waren sogenannte coliforme Keime im Wasserwerk Warendorf entdeckt worden, bis in den September hinein wurde deshalb dem Trinkwasser zum Schutz vor den Erregern Chlor zugegeben. Jetzt wurde wieder eine Belastung festgestellt. Sie sei sehr gering – als reine Vorsichtsmaßnahme wurde die Schutzchlorung deshalb erneut aufgenommen, heißt es von den Stadtwerken Warendorf. Sie sei für den Verbraucher gesundheitlich unbedenklich, alle Grenzwerte werden eingehalten, sodass man das Wasser wie gewohnt nutzen könne. Empfindliche Personen könnten den Chlorzusatz aber wahrnehmen, und man sollte das Wasser zum Beispiel in Aquarien empfindlicher Fischarten nicht verwenden.