Responsive image

on air: 

Marvin Konrad
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Erster Raser des Jahres

Überhöhte Geschwindigkeit sei weiter eine der Hauptursachen für Unfälle: Darauf weist die Polizei weist nach dem Jahreswechsel hin. Sie hat einen konkreten Grund: am ersten Arbeitstag des Jahres hat sie bereits einen Autofahrer angehalten, der deutlich zu schnell unterwegs war. Gestern früh wurde der 56-jährige Warendorfer auf der Sassenberger Straße angehalten. Das Messgerät der Polizei hatte 102 Stundenkilometer angezeigt, erlaubt sind dort nur 50. Er sei aufgehalten worden, dann müsse noch sein Kind, das auf dem Rücksitz saß, zum Kindergarten, und schließlich warte die Arbeit – so versuchte der Mann sich zu rechtfertigen. Allerdings ohne Erfolg: Er muss jetzt mit 200 Euro Geldbuße, vier Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot rechnen.

Berufsorientierungsmessen in Warendorf und Sendenhorst
In Warendorf hat die BOM begonnen. Die Berufsorientierungsmesse findet diesmal in der Sportschule der Bundeswehr in Warendorf statt. Rund 70 Betriebe präsentieren sich. Schülerinnen und Schüler...
Nächtliche Verfolgungsjagd in Telgte
Die Polizei in Telgte hat sich eine fast hollywoodreife Verfolgungsjagd mit einem Mann aus Münster geliefert. Der 40-Jährige war in der vergangenen Nacht mit dem Auto auf der Straße Wallock unterwegs....
Gasaustritt an Tankstellengelände in Beckum
Ein Gasleck in Höhe eines Tankstellengeländes hat vorhin in Beckum für Aufregung gesorgt. Die Leitung an der Kreuzung Neubeckumer Straße/Zementstraße war um kurz nach 14 Uhr bei Bauarbeiten getroffen...
Enkeltrick und falsche Polizisten: Betrüger in Ennigerloh und Warendorf unterwegs
Gleich zweimal waren gestern im Kreis Warendorf Trickbetrüger am Werk. Die Vorfälle ereigneten sich in Warendorf und Ennigerloh, teilte die Polizei mit. In einem der Fälle erbeutete ein falscher...
Everswinkel stoppt Windenergiepläne
Die Standorte von Windrädern sind häufig nicht unumstritten. Die Gemeinde Everswinkel wollte auf ihrem Gebiet steuern, wo sie errichtet werden. Seit drei Jahren läuft deswegen das...
Stadt Ahlen plant neue Wohnbaugebiete
Die Stadt Ahlen plant neue Wohnbaugebiete in Dolberg und im Ahlener Norden. Jetzt geht es darum Planungsrecht zu schaffen. Das war am Abend Thema im Bauausschuss der Stadt. In Dolberg sollen zwischen...