Responsive image

on air: 

Ina Atig
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

EU-Abgeordneter Pieper tief betroffen

Der EU-Abgeordnete für das Münsterland, Markus Pieper, ist tief betroffen von den Nachrichten aus Brüssel. Er hat in Berlin von den Anschlägen erfahren. Eigentlich wollte er am Vormittag in die belgische Hauptstadt weiterreisen, sämtliche Termine hat er dann aber abgesagt. Seine Mitarbeiter seien in Sicherheit, sagte uns Pieper. Sie seien im stark bewachten Parlamentsgebäude gut aufgehoben. Er stehe in ständigem Kontakt zu ihnen. Für die Arbeit der EU-Parlamentarier sei die Situation alles andere als einfach, sagte der CDU-Politiker. Man müsse aber weitermachen und damit ein Signal setzen. Die Demokratie sei stärker als der Terror. 

Hautnah hat der Sohn des Oberbürgermeisters von Münster, Jonas Lewe, die Geschehnisse in Brüssel erlebt. Er befand sich direkt hinter der U-Bahn an der Station Maelbeek, die neben dem Flughafen Ziel der Terroranschläge war. Er habe wahnsinniges Glück gehabt, sagte uns Jonas. Er drehte auf dem Weg zur Metro nocheinmal um, weil er in seiner Unterkunft etwas vergessen hatte. Deshalb saß er im nachfolgenden Zug.

Hier gibt es die Interviews zum Nachhören (Datum 22.3.).