Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Eurobahn zieht Sturmbilanz

Auch die Eurobahn hat heute Sturmbilanz gezogen. Trotz starker Einschränkungen durch Sturmtief Niklas sei der Betrieb gestern nicht eingestellt worden. Man habe das Angebot soweit wie möglich aufrecht erhalten können, heißt es von der Keolis Deutschland Gmbh, Betreiberin der Eurobahn. Einige Strecken mussten allerdings wegen umgestürzter Bäume und anderer Störungen vorübergehend gesperrt werden. Dazu gehörten auch Linien bei uns. Die Strecken zwischen Münster und Dortmund sowie Münster und Hamm waren betroffen. Auch Zugverspätungen ließen sich im Tagesverlauf wegen der Aufräumarbeiten nicht vermeiden. Heute laufe alles wieder weitgehend nach Plan, sagt die Eurobahn. Sie bittet aber um Verständnis, wenn es in den kommenden Tagen noch vereinzelt zu Verzögerungen und Ausfällen kommt, weil auf vielen Strecken noch Reparatur- und Aufräumarbeiten anstehen.