Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Europawahl: 40 Parteien auf Wahlzettel

Im Kreis Warendorf laufen die Vorbereitungen auf die Europawahl am 26. Mai auf Hochtouren. Rund 210.000 Bürgerinnen und Bürger bei uns sind wahlberechtigt. Kreiswahlleiter Stefan Funke macht auf eine Neuerung aufmerksam: Erstmals dürfen bei der Europawahl auch Menschen mit gerichtlich bestellter Betreuung wählen. Das muss aber beantragt werden, heißt es aus dem Kreishaus.

Wahlberechtigt sind neben Deutschen auch Staatsangehörige der übrigen EU-Mitgliedsstaaten mit Wohnsitz im Bundesgebiet. Um hier wählen zu gehen, müssen sie bis zum kommenden Sonntag einen Antrag auf Aufnahme ins Wählerverzeichnis gestellt haben - sofern sie bei der letzten Wahl nicht schon dabei waren.

Aktuell wird damit gerechnet, dass auch Großbritannien am Tag der Europawahl noch Mitglied der EU ist und deshalb an der Wahl teilnehmen wird. Bei uns im Kreis betrifft sich 30 britische Staatsangehörige, sie dürfen dann nocheinmal ihre Stimme abgeben.

Landrat Olaf Gericke macht nocheinmal auf die Bedeutung der Eurpawahl aufmerksam. Die EU erscheine vielen weit weg, aber ihr Einfluss sei auch bis in den Kreis Warendorf hinein zu spüren.