Responsive image

on air: 

radio waf deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Evangelische Kirche ruft zu Spenden auf

Vier Tage nach dem schweren Himalaya-Erdbeben sorgt die katastrophale Versorgungslage in Nepal für erste Unruhen. Das berichtet das UN-Büro für Katastrophenhilfe. Es fehlt an Nahrung, Trinkwasser und Medikamenten. Inzwischen hat auch die evangelische Kirche von Westfalen zu Spenden aufgerufen. Nepalesische Partnerorganisationen der Gossner Mission (Berlin) könnten schnell und effizient helfen. Sie verfügten über bewährte und verlässliche Strukturen im Land – und das sei für Soforthilfe und Wiederaufbau entscheidend, heißt es von der evangelischen Kirche. Auch die Diakonie-Katastrophenhilfe ist mit ihren Partnerorganisationen in Nepal im Einsatz.

Spendenkonten der evangelischen Kirche:

Gossner Mission
IBAN: DE35 5206 0410 0003 901491
BIC: GENODEF1EK1
Kennwort: Nepal-Erdbebenhilfe

Diakonie-Katastrophenhilfe, Berlin
Kontro-Nr. 502 502, Evangelische Bank (BLZ 520 604 10)
IBAN: DE 6852 0604 1000 0050 2502
BIC: GENODEF1EDG
Kennwort: Nepal-Erdbebenhilfe