Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Evangelische Kirche spendet

Die Evangelische Kirche von Westfalen spendet für die Flutopfer in Pakistan 50.000 Euro an Soforthilfe. Die Flutkatastrophe in Pakistan nehme immer dramatischere Ausmaße an, hieß es. In einem Brief an die westfälischen Kirchengemeinden weist die Kirche auf die humanitäre Notlage in Pakistan hin und bittet um Solidarität. Die Gemeinden sollten der Opfer in Fürbitten gedenken und die praktische Hilfsarbeit vor Ort mit Spenden unterstützen. Es sei ein Wettlauf mit der Zeit, den Betroffenen Zugang zu sauberem Trinkwasser, Nahrung, Hygiene und Notunterkünften zu verschaffen, hieß es. Im Nordwesten des Landes unterstützt die Diakonie Katastrophenhilfe zurzeit rund 60.000 Flutopfer.

Landwirtschaftsverband fordert Bestandsregulierung von Wölfen
Der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband, WLV, kritisiert die ungebremste Ausbreitung der Wölfe in unserer Region - und fordert eine Bestands-Regulierung. Denn: Nach Angaben des Verbandes...
Verkürzter Unterricht wegen Hitze in Schulen im Kreis Warendorf - Update
Für die Schüler im Kreis Warendorf beginnt morgen das neue Schuljahr – möglicherweise mit Hitzefrei. Die Bezirksregierung Münster hat die Marke dafür bei 27 Grad festgelegt. Ein verkürzter Unterricht...
Daldrup freut sich über Kandidatur von Olaf Scholz
Bundesfinanzminister Olaf Scholz soll als Kanzlerkandidat der SPD bei der Bundestagswahl in einem Jahr antreten. Das hat der Parteivorstand verkündet. Das freut auch den Sendenhorster...
Große Hitze: Waldbrandgefahr im Kreis Warendorf
Die Waldbrandgefahr im Kreis Warendorf hat sich etwas entspannt. Das sagte uns Kreisbrandmeister Heinz-Jürgen Gottmann auf Nachfrage. Er rät trotzdem zur äußersten Vorsicht im Umgang mit Feuer und...
38 akut mit dem Coronavirus Infizierte im Kreis Warendorf
Das Kreisgesundheitsamt in Warendorf meldet weiterhin 38 akut mit dem Coronavirus infizierte Menschen. Seit März haben sich im Kreis Warendorf insgesamt 902 Menschen mit dem Coronavirus angesteckt –...
Stellenabbau bei thyssenkrupp
Der Industriekonzern thyssenkrupp verkleinert seinen Geschäftsbereich Zement und baut daher weltweit Mitarbeiter. Davon betroffen ist auch der Standort Münsterland im Kreis Warendorf. Hier sollen 150...