Responsive image

on air: 

Simon Pannock
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Everswinkel: Rat entscheidet über Zukunft der Schulen

Die Schule in Alverskirchen soll als Grundschulstandort erhalten bleiben. Das geht aus dem Schulentwicklungskonzept hervor, das am Abend der Gemeinderat Everswinkel einstimmig beschlossen hat. Die Grundschule in Alverskirchen ist zurzeit einzügig, die in Everswinkel dreizügig. Das soll am besten auch so bleiben sagte uns Bürgermeister Sebastian Seidel. Eine Eingangsklasse mit mindestens 15 Schülern muss an jeder Schule aber auf alle Fälle gewährleistet sein. Das ist nur eine Vorgabe, die sich die Gemeinde Everswinkel gestellt hat. Die Klassen in beiden Grundschulen sollen außerdem klein bleib. In Alverskirchen soll sie nicht größer als 23 Kinder sein. Fürs kommende Schuljahr seien die Vorgaben kein Problem, so Seidel. In Zukunft soll dann eine Projekt-gruppe für die bestmögliche Aufteilung der Schulkinder sorgen – und bei Eltern für einen unterbesetzten Schulstandort werben. Denn die Wahl der Schule bleibt weiter freiwillig.