Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Everswinkel und Sendenhorst suchen Wohnraum

Die Gemeinde Everswinkel sucht nach Wohnraum zur Unterbringung von Flüchtlingen. Bürgermeister Sebastian Seidel hat am Abend die Mitarbeiter bei einer Versammlung gebeten, sich nach mietbarem Wohnraum umzuhören. 159 Menschen sind in diesem Jahr schon nach Everswinkel gekommen, etwa vier Mal so viel wie im Vorjahr. Seidel dankte den Mitarbeitern für ihr Engagement, und er sagte: „Wenn wir weiter an einem Strang ziehen, dann kriegen wir das hin“. Auch in Sendenhorst gibt es eine Infoversammlung. Hier sind alle Bürger eingeladen – am übernächsten Dienstag in die Wersehalle in Albersloh. Sendenhorst wurden schon über 200 Flüchtlinge zugewiesen. Bei stärkerem Andrang wird Sendenhorst übergangsweise eine Sammelunterkunft einrichten, wahrscheinlich in der Wersehalle. Mittel- bis langfristig sollen Mehrfamilienhäuser errichtet werden.