Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Fahndungserfolg: verdächtiger Wadersloher gefasst

Der 27jährige, der seine Ex-Freundin in Beckum getötet haben soll, ist gefasst – das hat die Polizei jetzt bestätigt. Schon am Samstagmorgen gab es Hinweise, dass sich der Mann im Bereich Wadersloh aufhalten sollte. Die Polizei sah schließlich den roten Opel Vectra des Gesuchten. Der gab Gas, wendete dann aber auf einem Wirtschaftsweg. So kam er dem Streifenwagen entgegen, der ihm folgte. Der Mann stieg aus und zielte mit einer Waffe auf die Beamten. Trotz Aufforderung legte er die Waffe nicht nieder. Die Polizisten schossen auf ihn, dabei wurde er schwer verletzt. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in die Uniklinik Münster gebracht. Auch ein Polizist verletzte sich leicht bei dem Einsatz. Aus Gründen der Neutralität ist das Polizeipräsidium Bielefeld mit den Ermittlungen zum Schusswaffengebrauch beauftragt. Auch die Ermittlungen zum Motiv und genauen Tatablauf dauern an: Der verdächtige Wadersloher soll in der Nacht zu Freitag seine 22jährige Ex-Freundin getötet haben – in deren Wohnung. Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt geht bislang von einer reinen Beziehungstat aus. So soll der mutmaßliche Beschuldigte die Wohnung des Opfers in Brand gesetzt haben, um seine Tat zu verdecken. Die Tote wurde am Freitag obduziert. Sie wurde vermutlich duch Gewalteinwirkung getötet. Die Rechtsmediziner stellten entsprechende Hinweise im Halsbereich der Frau fest, so Botzenhardt. Mit einem Haftbefehl war seit gestern nach dem Wadersloher gesucht worden.