Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Fast überall weniger Besucher in den Freibädern

Die Freibäder im Kreis Warendorf leiden diesen Sommer unter dem unbeständigen Wetter. Fast alle haben weniger Besucher als im Vorjahr. Freibäder Sowohl das Freibad Oelde als auch das in Warendorf und Ahlen zählen im Vergleich zum Vorjahr weniger Besucher. Ahlen beispielsweise hatte diesen Sommer 25000 Besucher. 2015 waren es 2000 Badegäste mehr. Einzig das Gaßbachtal Freibad in Stromberg freut sich auch diesen Sommer über wachsende Besucherzahlen. Das Bad profitierte vom warmen Frühling. Dieses Jahr kamen schon 25 000 Besucher und toppten damit die Besucherzahlen des Vorjahrs. Das Gaßbachtal Freibad ist allerdings auch beheizt und startete seine Freibadsaison schon im März.

Aufgrund des unbeständigen Wetters haben die Freibäder im Kreis Warendorf diesen Sommer deutlich weniger Besucher. Radio WAF hat nachgefragt: Das Freibad Telgte zählte diesen Sommer bisher nur 37500 Badegäste. 2015 waren es zur selben Zeit schon 41 000. Auch Warendorf hat Einbußen zu verzeichnen. Statt 68 000 Besuchern wie im Vorjahr kamen bis jetzt nur 40 000 Badegäste. Auch Oeldes Freibad klagt über weniger Badende. Dieses Jahr kamen erst 36 000 Besucher. Im Vorjahr waren es deutlich mehr.


Die Freibadsaison 2016 kommt nur schleppend ins Rollen. Im Vergleich zum Vorjahr fallen die Besucherzahlen der Freibäder im Kreis Warendorf diesen Sommer deutlich schwächer aus. Einige Freibäder leiden unter Einbußen bis zu zwanzig Prozent. Im Vorjahr zählte das Freibad Warendorf beispielsweise 68000 Badegäste. Diese Saison sind es dagegen bisher nur 40000 Besucher. Schuld daran ist das wechselhafte Wetter.