Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Feuer in Albersloh

In Albersloh hat es am Abend gebrannt. Eine Scheune auf einem Gehöft stand in Flammen. Ein Feuerwehrmann wurde bei den Löscharbeiten schwer verletzt. Er musste in die Uniklinik nach Münster gebracht werden. Die Feuerwehr war um kurz nach 20 Uhr auf das Gehöft an der Alst in Albersloh gerufen worden. Als sie eintraf, schlugen bereits erste Flammen aus dem Dach der Scheune. Dort waren landwirtschaftliche Maschinen und Fahrzeuge untergebracht. Außerdem lagerten sehr viele Strohballen, 80 Tonnen Gerste und 100 Tonnen Weizen in der Scheune. Löschzüge aus Sendenhorst und Enniger waren im Einsatz - die frostigen Temperaturen hätten den Einsatz erheblich erschwert, hieß es von der Feuerwehr Sendenhorst. Er zog sich bis tief in die Nacht hin. Die Kriminalpolizei versucht am Vormittag weiter, die Brandursache zu klären. Der Sachschaden wird auf 85.000 Euro geschätzt