Responsive image

on air: 

Markus Bußmann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Feuerwehr zieht Sturmbilanz

149 Mal sind die Feuerwehren im Kreis wegen des Unwetters am Samstagnachmittag ausgerückt. Die meisten Einsätze davon gab es im Stadtgebiet Warendorf. Hier waren es allein 41. Meist ging es darum, abgeknickte Äste und umgestürzte Bäume von Straßen zu beseitigen. Personenschäden sind im Kreis Warendorf nicht zu beklagen. Lediglich ein Feuerwehrmann verletzte sich während eines Einsatzes leicht. Insgesamt waren kreisweit rund 350 Kräfte im Einsatz.

Wegen der Einsätze waren auch viele Straßen zeitweise nicht passierbar. Fast alle Sperrungen waren aber nach kurzer Zeit aufgehoben. Nur eine dauert noch an: Die K 6 zwischen Neubeckum und Enniger wurde an einer Stelle durch einen umgestürzten Baum so stark beschädigt, dass die Fahrbahn repariert werden muss. Die Sperrung wird nach Auskunft der Kreisleitstelle der Polizei noch bis Montag andauern.