Responsive image

on air: 

Jenny Heimann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Flüchtling aus Warendorf muss ins Gefängnis

Ein 26-jähriger Flüchtling aus Warendorf ist wegen gefährlicher Körperverletzung zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Damit blieb das Schwurgericht des Landgerichts Münster knapp unter dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Sie hatte fünf Jahre gefordert. Der Mann hatte in einer Flüchtlingsunterkunft in Warendorf einen Mitbewohner mit 30 Messerstichen schwer verletzt, fünf davon trafen das Opfer in die Brust. Das war im August vergangenen Jahres. Ein langer Streit ging dem voraus. Angeklagt war der 26jährige Marokkaner ursprünglich sogar wegen versuchten Totschlags. Das war im Laufe des Prozesses vom Tisch. Der Angeklagte habe sich bewusst entschieden, nicht weiter auf seinen Landsmann einzustechen, um ihn zu töten, so der Sprecher des Landgerichts Münster. Deswegen ging es nur um gefährliche Körperverletzung. Das Opfer konnte sich noch aus dem Badezimmer schleppen, der Mann, der ebenfalls aus Marokko stammt, musste notoperiert werden.

Daniel Hagemeier wird CDU-Landtagsabgeordneter für den Kreis Warendorf
Für Henning Rehbaum geht es jetzt nach Berlin, als neuer heimischer Bundestagsabgeordneter für den Kreis Warendorf. Am Sonntag war der Albersloher per Direktmandat in den deutschen Bundestag gewählt...
Fahndung nach drei Fußgängern in Ennigerloh
Die Kreispolizei bittet um Hilfe bei einer Fahndung in Ennigerloh. In der Nacht zu Sonntag haben hier drei Unbekannte einen Fahrradfahrer verletzt. Zwischen 2:00 und 2:30 Uhr war der 39-jährige aus...
Tödlicher Unfall auf der Wolbecker Straße bei Telgte
Bei einem Autounfall ist am Nachmittag ein 61-jähriger Mann aus Telgte ums Leben gekommen. Der Unfall geschah gegen kurz vor zwei auf der L 585 zwischen Wolbeck und Telgte. Zwei weitere Menschen...
Hohe Freiheitsstrafe für Arzt aus Oelde gefordert
Im Fall des 43-jährigen Krankenhausarztes aus Oelde, der an seinem Arbeitsplatz in Gütersloh drei Patientinnen missbraucht bzw. vergewaltigt haben soll fordert die zuständige Staatsanwaltschaft eine...
„Wirtschaft muss zentrale Rolle einnehmen“ - IHK-Präsident zur Bundestagswahl
Die ersten Gespräche laufen in Berlin – die Regierungsbildung sollte möglichst schnell kommen, fordert heute die Industrie- und Handelskammer IHK-Nord Westfalen. Die Wirtschaft sollte bei den...
Drogen- und Suchtpräventionstage in Ostbevern starten
Für zwei Wochen dreht sich ab heute alles in Ostbevern um das Thema Drogen- und Suchtprävention. Mit zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen sollen Kinder, Jugendliche und Erwachsene in der Gemeine...