Responsive image

on air: 

Lars Niermann
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Flüchtlinge im Garten- und Landschaftsbau

20 Flüchtlinge werden in den nächsten Monaten in Garten- und Landschaftsbaubetrieben in der Region arbeiten – das ist ein Baustein des Pilotprojekts „Welcome to WiN – Work in Nature“ zur beruflichen Integration von Flüchtlingen. Gestern wurde das Projekt in der DEULA in Warendorf vorgestellt. So werden die teilnehmenden Flüchtlinge auch sprachlich und kulturell in den nächsten neun Monaten weiterqualifiziert. Die Resonanz der Betriebe war sehr groß, weil viele unter Nachwuchsmangel leiden. Auch die teilnehmenden Flüchtlinge seien hochmotiviert. Ab April geht es los.