Responsive image

on air: 

Oliver Behrendt
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

FMO braucht Finanzspritze

Der Aufsichtsrat des Flughafen Münster-Osnabrück will auf einer Sondersitzung heute Abend über ein neues Finanzkonzept für den Flughafen abstimmen. Es geht unter anderem um zusätzliche Darlehen der Gesellschafter. Der Flughafen schuldet den Banken knapp 100 Millionen Euro – Tendenz steigend. Weil immer weniger Menschen aus Greven abfliegen, wird der FMO diese Schulden aus eigener Kraft nicht zurückzahlen können. Die Stadtwerke Münster als größter Gesellschafter schießen quer – sie wollen überhaupt kein zusätzliches Geld zahlen. Und auch mit dem zweitgrößten Gesellschafter, dem Kreis Steinfurt, gibt es Probleme. Eine Mehrheit des Kreistags will zwar im kommenden Jahr zwar gut fünf Millionen Euro zusätzlich geben, aber nur dann, wenn für die Planung der Startbahnverlängerung nicht noch mehr Geld ausgegeben wird.