Responsive image

on air: 

Mike Mathis
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

FMO erstmal sicher vor Twente

Der Flughafen Twente bei Enschede wird wie es aussieht nicht wiederbelebt. Das hat das Parlament der Provinz Overijssel in einer Sitzung bis in die frühen Morgenstunden hinein beschlossen. Das bedeutet zumindest ein erstes Aufatmen für den Flughafen Münster-Osnabrück. Dort hatte man einen ruinösen Wettbewerb durch einen grade mal 60 Kilometer entfernten weiteren Flugplatz befürchtet. Man habe der der holländischen Seite mehrfach angeboten, sich stärker am FMO zu beteiligen und den verkehrstechnisch noch besser an die Region Enschede anzubinden. FMO-Geschäftsführer Gerd Stöwer sagte, dieses Angebot stehe jetzt erst recht. In dieser grenzüberschreitenden Region müsse man die Kräfte bündeln.