Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

FN weist Vorwürfe zurück

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung FN in Warendorf sieht die Kündigung eines Rahmenvertrages durch die Bundes-Tierärztekammer gelassen. Wir rechnen zunächst mit keinen Konsequenzen, sagte FN-Sprecher Thomas Hartwig. Die Veterinäre hatten eine Vereinbarung gekündigt, die die tierärztliche Betreuung bei Reitturnieren regelt. Sie werfen der FN vor, in einer Neuregelung den Tierschutz zu vernachlässigen. Denn es ist nicht mehr zwingend notwendig, dass ein Tierarzt bei Reitveranstaltungen vor Ort ist. Es reiche auch eine Rufbereitschaft für den Notfall aus. Das sei aber nicht neu, sagte Thomas Hartwig. Außerdem liege die Betreuung bei Turnieren in der Verantwortung der Landesverbände.