Responsive image

on air: 

radio waf deinfm
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

FN will Kutschenführerschein einführen

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung mit Sitz in Warendorf, FN, will einen Kutschenführerschein einführen. Jeder, der sich mit einer Kutsche im Straßenverkehr bewegt, soll eine entsprechende Qualifikation nachweisen können. Damit sollen zum einen Unfälle vermieden werden. Zum anderen will man aber auch eine „Brandschutzmauer gegen Antikutschfahr-Äußerungen“ bilden, sagte uns Thomas Ungruhe, Leiter der FN-Abteilung Breitensport, Vereine und Betriebe. Der Führerschein sieht mindestens 45 Lernheiten in Theorie und Praxis vor. Er ist auf freiwilliger Basis. Die FN will ihn zum Juni nächsten Jahres einführen – und tritt damit in Vorleistung. Das Konzept soll dann den Innenministerien der Länder vorgestellt werden. Die FN hofft, dass der Gesetzgeber den Führerschein dann verbindlich einführt.

Umsatzverluste der Industrie im Münsterland unter dem Schnitt
Die Industrie kommt im IHK-Bezirk offensichtlich besser durch die Corona-Krise als in anderen Regionen. Zu dieser Einschätzung kommt die IHK Nord Westfalen nach Auswertung neuer Daten. Zwar ist der...
Kreative Geschäftsideen für Beckumer Innenstadt gesucht
Die Stadt Beckum sucht kreative Geschäftsideen für die Innenstadt. Trotz der extrem schwierigen Corona-Zeit sollen Leerstände wieder mit Leben gefüllt werden - mit Hilfe des „Sofortprogramms zur...
Segnungsgottesdienst für Liebende auch im Kreis Warendorf
Bundesweit finden heute «Segnungsgottesdienste für Liebende» in katholischen Kirchen statt. Dabei sollen auch homosexuelle Paare gesegnet werden. Unter anderem findet so ein Segensgottesdienst auch in...
DKMS-Siegel für das Laurentianum in Warendorf
Das Gymnasium Laurentianum kann sich jetzt über eine Auszeichnung von der Deutschen Knochenmarkspenderdatei freuen und hat ein DKMS-Siegel bekommen. Ein Dank für das große Engagement der Schule im...
Missbrauchkomplex Münster: Prozess gegen Mann aus Ostbevern geht weiter
Heute geht der Prozess im Missbrauchskomplex Münster gegen einen Mann aus Ostbevern weiter. Der 34-Jährige muss sich vor dem Landgericht Münster wegen schweren sexuellen Missbrauchs in drei Fällen...
Gastronomen im Kreis Warendorf haben weiter wenig Hoffnung
Seit November sind Restaurants bei uns im Kreis Warendorf geschlossen – viele Hotels sind seit über einem Jahr dicht. Die sinkenden Inzidenzzahlen machen den Gastronomen nur bedingt Hoffnung, sagt...