Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Fördergelder für Energiespar-Baumaßnahmen

KfW-Kredite in Höhe von über 110 Millionen gingen im letzten Jahr in den Kreis Warendorf. Das ist im Vergleich zum Vorjahr ein Anstieg von 19 Millionen. Die Zahlen sind also gut, heißt es von der KfW-Bankengruppe. Das sieht auch der heimische Bundestagsabgeordnete Reinhold Sendker so und zeigte sich erfreut. Allein im Kreis hat die KfW 160 Unternehmer- und Gründerkredite in Höhe von insgesamt 43 Millionen Euro bewilligt. Auch Programme für erneuerbare Energien wurden stark gefördert, was Sendker besonders freut: „Die Energiewende sei beim Verbraucher angekommen, die Menschen nutzen die vorhandenen Möglichkeiten, bewusster und sparsamer mit Energie umzugehen“. Für energieeffizientes Bauen und Sanieren sowie altersgerechtes Umbauen gab es über 1.400 Kredite in Höhe von 57 Millionen Euro. Als besonders beeindruckend sieht Sendker auch das Engagement der KfW bei der Unterbringung von Flüchtlingen. Mit einer Sonderförderung unterstützen sie die Kommunen.