Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Forschungsfertigung für Bateriezellen kommt nach Münster

Münster wird zur Hauptstadt der Batterieforschung.Die Stadt hat den Zuschlag als Hauptstandort für die  Forschungsfertigung Batteriezelle bekommen, gab die Bundesregierung bekannt.

Insgesamt 700 Millionen Euro wollen Bund und Land NRW investieren, heißt es von der Uni Münster. Ein Forschungskonsortium aus Wissenschaftlern aus Münster, Jülich und Aachen hatte ein Konzept beim Bund eingereicht – und das hatte sich am Ende durchgesetzt.

Die Batteriezellen-Forschungsfertigung soll Mitte 2022 an den Start gehen. Die ganze Region werde davon profitieren, heißt es in einer ersten Reaktion von der Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen. Auch der Deutsche Gewerkschaftsbund Region Münsterland freut sich über die Nachricht. Er sieht in der nachhaltigen und umweltfreundlichen  Batteriefertigung den Schlüssel zum digitalen Strukturwandel und zu einer ökologischen Verkehrswende.