Responsive image

on air: 

Markus & Ina
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Fragebögen für Mietspiegel

In den nächsten Tagen werden rund 4300 Vermieter in Warendorf einen Fragebogen erhalten. Er soll die Grundlage für den ersten repräsentativen  Mietspiegel für die Stadt sein. Die Befragung besteht aus zwei Teilen, dem Fragebogen zum Gebäude und dem Fragebogen zur Wohnung. Abgefragt werden dabei Informationen zum Gebäudetyp, Baujahr, Wohnlage und Modernisierungsmaßnahmen. Auch Miethöhe, Wohnungsgröße und ob die Wohnung oder das Haus, Balkon oder Garten hat, sind wichtig für den Mietspiegel. Öffentlich geförderte Wohnungen oder selbstbewohnte bzw. an Familienmitglieder vermietete Wohnungen werden nicht abgefragt. Bis zum 22. Mai haben die Vermieter Zeit, den Fragebogen an den Kreisgutachterausschuss zurückzuschicken. Der Mietspiegel soll bis Ende des Jahres erstellt werden und ist dann kostenfrei im Internet abrufbar, heißt es aus dem Kreishaus.