Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Frau nach Hunde-Attacke lebensgefährlich verletzt

Vier Doggen haben am Samstagabend in der Drensteinfurter Bauerschaft Mersch eine Fußgängerin attackiert. Die 53-jährige Frau aus Drensteinfurt wurde dabei lebensgefährlich verletzt. Der Fußgängerin kam die 48-jährige Hundehalterin mit den vier Doggen entgegen. Die Hunde waren nicht angeleint und trugen auch keinen Maulkorb. Zunächst griff eines der Tiere die Fußgängerin an. Die Frau wurde gebissen und schrie auf. Dadurch aufgeschreckt, waren auch die anderen drei Doggen nicht mehr zu halten. Selbst die Hundehalterin wurde gebissen – beim Versuch, ihre Hunde wegzuziehen. Die 53-jährige Fußgängerin wurde später mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Das Ordnungsamt Drensteinfurt und das Kreisveterinäramt haben dann entschieden, dass die vier Doggen eingeschläfert werden.