Responsive image
 
---
---
Archiv der Nachrichten aus dem Kreis Warendorf

Frauen sind auf Arbeitsmarkt im Nachteil

Frauen bleiben in Nordrhein-Westfalen auf dem Arbeitsmarkt benachteiligt. Laut aktuellem Arbeitslosenreport NRW der Freien Wohlfahrtspflege sind mehr als 10 Prozent aller Frauen auf Hartz IV angewiesen – ein deutlich höherer Anteil als bei den Männern. Im Kreis Warendorf sind es knapp 2600 Frauen, die schon über mehrere Jahre Arbeitslosengeld II beziehen. Das sind fast ein Drittel mehr als bei den Männern. In den Nachbarkreisen Steinfurt und Gütersloh sieht das Verhältnis ähnlich aus. Laut Report ist es für Frauen auch schwerer, wieder ins Arbeitsleben zurück zu kehren und eine neue Stelle anzutreten. Laut Freier Wohlfahrtspflege steigt bei Frauen mit der Anzahl der Kinder zudem die Chance, arbeitslos zu bleiben. In der Freien Wohlfahrtspflege sind die Wohlfahrtsverbände in NRW zusammengeschlossen, unter anderem Caritas, AWO und Deutsches Rotes Kreuz.